Horst Nöbl

geboren am 04.01.1942 in Villach, Kärnten, aufgewachsen in Hohenthurn, Kärnten, Volksschule in Thörl-Maglern, Kärnten, Hauptschule in Arnoldstein, Kärnten, Realgymnasium in Villach, Kärnten und Mödling, Niederösterreich, Abschluss mit Reifeprüfung 1960

Bundesheer in Wien als einjährig Freiwilliger, Luftschutztruppenschule, Milizoffizier bis 2007

Studium der Forstwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien mit Abschluss Diplomingenieur

1968 Eintritt in den forsttechnischen Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung in Kärnten, Gebietsbauleitung Oberes Drau- und Mölltal, ab 1970 Salzburg, Gebietsbauleitung Unter- und Mittelpinzgau mit Sitz in Zell am See, ab 2002 Gebietsbauleitung Pinzgau (stellvertretender Leiter), Ernennung zum Hofrat durch den Bundesminister, ab 2007 in Pension

1950 Beginn der Bienenzucht, 1968 Umstellung auf Magazinbetriebsweise, 1980-2011 Obmann des Bienenzuchtvereines Saalfelden, ab 1993 Trachtreferent des Landesvereines mit Erstellung von Trachtprognosen für die Imker, Auszeichnung mit der Weippl-Medaille

ab 2009 Beobachter für den Hydrographischen Dienst des Landes Salzburg mit Führung der Wetterstation Saalfelden, Erstellung von Langfristwetterprognosen